Dissipation Elements at the Flame Surface in Methane Diffusion Flame (B. Hentschel and D. Denker)

Flame in Slotburner (S. Kruse)

Particle Charged Flow (E. Varea)

DNS of a scaled-up Diesel injector

Dissipation Element Analysis of Methane Diffusion Flame (D. Denker)

DNS of a scaled-up Diesel injector (M. Bode)

Quartz nozzle sampling in a methane counterflow flame (M. Baroncelli)

Oxyfuel coal combustion in a hot gas stream (D. Felsmann)

Turbulent/non-turbulent interface in high Reynolds number Jet (D. Denker and B. Hentschel)

Selbstzündung


Grundlagen

Selbstzündprozesse in turbulenten Strömungen spielen insbesondere bei der dieselmotorischen Verbrennung eine wichtige Rolle. Um die Interaktion von chemischer Reaktion und Turbulenz zu verstehen, werden am ITM Grundlagenuntersuchungen an einem Gegenstrombrenner durchgeführt. Dieser Brenner verfügt über zwei sich gegenüberliegende Düsen, zwischen denen sich eine Stauebene ausbildet. Dabei wird die untere Düse von einem Brennstoff-Stickstoff-Gemisch durchströmt, welches in einer Verdampfereinheit erzeugt wird. Die obere Düse wird von Luft durchströmt, welche mittels einer Erhitzereinheit auf bis zu 1100°C erwärmt werden kann, so dass schließlich die Selbstzündung eintritt.

Eingesetzte Messtechniken:

  • PIV (Particle Image Velocimetry)
  • LIF (Laser Induced Flourescence)
  • Rayleigh-Streulicht-Messtechnik

Ansprechpartner