Passive scalar interface in a spatially evolving mixing layer (A. Attili and D. Denker)

Quartz nozzle sampling (D. Felsmann)

Dissipation element analysis of a planar diffusion flame (D. Denker)

Turbulent/non-turbulent interface in a temporally evolving jet (D. Denker)

Dissipation elements crossing a flame front (D. Denker and B. Hentschel)

Particle laden flow (E. Varea)

Turbulent flame surface in non-premixed methane jet flame (D. Denker)

DNS of primary break up (M. Bode)

Diffusion flame in a slot Bunsen burner (S. Kruse)

Various quantities in spatially evolving jet diffusion flame (D. Denker)

Mehr als 50 Professoren und Professorinnen von führenden deutschen Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen empfehlen eine technologieoffene Herangehensweise auf dem Weg zu einem globalen klimaneutralen Energiesystem. Ein von Ingenieurwissenschaftlern der Technischen Universität Darmstadt, der RWTH Aachen und der Universität Duisburg-Essen erarbeitetes Positionspapier lenkt das Augenmerk auf die thermische Nutzung chemischer Energieträger. Diese seien neben der elektrochemischen Energiewandlung unverzichtbar für eine sichere Stromerzeugung und Energieversorgung von Fahrzeugen, Industrie und Wohngebäuden.


Der Breathing Propulsion Award wird jährlich an eine Person verliehen, welche nachhaltige und ausgezeichnete Leistungen in den Wissenschaften und Technologien von Luftatmungssystemen vollbracht hat. Herr Professor Pitsch wurde ausgezeichnet ''für richtungsweisende Beiträge zum grundlegenden Verständnis, zur Theorie und zur rechnergestützten Modellierung turbulenter Verbrennung“. Der Preis wird auf dem AIAA-Antriebs- und Energieforum am 26. August 2020 in New Orleans, USA, verliehen.


11. Mai 2020: Prof. Alberto Cuoci erhält das Humboldt-Forschungsstipendien für erfahrene Wissenschaftler

Prof. Alberto Cuoci von der Politecnico di Milano (Italien) hat das Humboldt-Forschungsstipendium für erfahrene Wissenschaftler erhalten um als Teil der Forschungsgruppe von Professor Pitsch am ITV für einen Zeitraum von 18 Monaten zu arbeiten. Das Forschungsprojekt thematisiert die Entwicklung fortschrittlicher mathematischer Modelle, die auf der Kopplung detaillierter Chemie und maschineller Lernalgorithmen basieren, um die Bildung, Entwicklung und Morphologie kohlenstoffhaltiger Partikel aus Verbrennungsprozessen zu beschreiben.


29. April 2020: Dr. Ren erhält Bernard Lewis Fellowship 2020.

Bernard Lewis Fellowship Stipendium wird alle zwei Jahre an 5 junge Forscher vergen, welche sich durch qualitativ hochwertige und exzellente Verbrennungsforschung ausgezeichent haben. Dr. Ren wird diese Preis auf den 38. Combustion Symosium erhalten. Dr. Ren bedankt sich bei Professor Pitsch für die Nominierung sowie die Unterstützung der gesamten Gruppe.


Diese prestigeträchtige Auszeichnung wird jedes Jahr an einen internationalen Forscher verliehen, welcher ausgezeichnete Beiträge zur internationalen und japanischen Verbrennung Forschungsgemeinschaft geleistet hat. Professor Pitsch erhält die Ehrung während  des japanischen Verbrennungssymposiums in Sapporo und hält den Preisvortrag mit dem Titel  "Die Zukunft der Verbrennung: Verbrennungstechnologie für nachhaltige Energiekonzepte". Professor Pitsch drückt seine Dankbarkeit an die Japanischen Freunde für diese große Ehrung aus.


5. - 6. Juni 2019: Das ITV läd ein zum Symposium for Combustion Control

Das Symposium for Combustion Control wurde 2015 ins Leben gerufen um den Austausch zwischen der wissenschaftlichen Community und der Automobilindustrie zu fördern. Schwerpunkt liegt auf der theoretischen und anwendungs-fokussierten  Entwicklung der Steuerung der nächsten Generation von Verbrennungsmotoren.

1. April 2019: Das Institut trauert um Günter Paczko

Unser Institut trauert um Günter Paczko der am 01.04.2019 plötzlich, und für uns alle völlig unerwartet, im Alter von 59 Jahren verstorben ist. Herr Paczko war seit den frühen 90er Jahren eng mit unserem Institut verbunden und arbeitete bis vor wenigen Tagen mit großer Begeisterung an wissenschaftlichen Fragestellungen. Die Nachricht von seinem viel zu frühen Tod haben wir daher mit tiefer Betroffenheit zur Kenntnis nehmen müssen. Wir verlieren mit Herrn Paczko einen stets hilfsbereiten, freundlichen und pflichtbewussten Kollegen, der wegen seiner hohen Kompetenz und Zuverlässigkeit von allen sehr geschätzt wurde. Unser tiefes Mitgefühl und unsere Verbundenheit gelten seinen Angehörigen. Wir werden Herrn Paczko stets in guter Erinnerung behalten.


30.November 2018: Friedrich Wilhelm Preis

Herr Dr.-Ing Jonas Boschung erhält den Friedrich-Wilhelm-Preis für seine Doktorarbeit. Der Friedrich-Wilhelm-Preis wird für herausragende wissenschaftliche Leistungen an Studierende und Wissenschatler der RWTH Aachen University vergeben. 


5.Oktober 2018: Golden Spike Award 2018

Das ITV erhält Golden Spike Award für den Vortrag "Towards clean propulsion with synthetic fuels: Computational aspects and analysis" zum GCS-Projekt "Multi-scale study of reactive engine spray". An dem Projekt waren Herr Bode, Herr Davidovic und Prof. Dr. Pitsch beteiligt 
 


9. September 2018: ITV featured in JARA HPC annual Report

Das ITV Projekt JHPC22 "Regimes in Turbulent Non-Premixed Combustion" ziert das Deckplatt des 2017 JARA Annual Report. Darüberhinaus enthält der Report einen Artikel über JARA Nachwuchspreis Gewinner Herrn M. Bode


6. - 8. Juni 2018: International Conference on Numerical Combustion

Das itv richtet die 19. International Conference on Numerical Combustion vom 6.-8. Mai in Aachen aus. Weitere Informationen hier

27. - 28. Juni 2018: Symposium for Combustion Control

In Zusammenarbeit mit dem IRT und VKA organisiert das ITV das vierte Symposium for Combustion Control.

24 Mai 2018: Virtual Reality

Das ITV unterstützt das Visualisierungs Team des Jülich Supercomputing Centre bei der Visualisierung von großen Datenmengen mittels Virtual Reality. Weitere Details der effzett.

22.-23 Mai 2018: Combustion-DNS Strategy & Data Analysis Workshop

Das ITV organisierte den ersten Combustion-DNS Strategy & Data Anaylsis Worksop in Sorrent, Italien. 45 führende Wissenschaftler aus aller Welt diskutierten neue Trends in Big Data Analysis und Machine Learning im Kontext von turbulenter Verbrennung.

07.09.2017: Dr.-Ing Liming Cai erhält Jürgen Warnatz Preis


03. Juli 2017: Mathis Bode erhält JARA-Nachwuchspreis


22. Juni 2017: Rupali Tripathi erhält Best Poster Preis


07. April 2017: Mathis Bode gewinnt SAE Excellence in Oral Presentation Award

Mathis Bode hat beim SAE World Congress & Exhibition 2017 den "SAE Excellence in Oral Presentation Award" für den Vortrag: "Effects of Cavitation and Hydraulic Flip in 3-Holde GDI Injectors" erhalten.    

29. September 2016: 1.Platz des Hans-Dinger-Preises 2016 geht an das ITV

Der diesjährige Hans-Dinger-Preis der Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e.V. wird im Rahmen seiner Masterarbeit an Herrn Lukas Berger verliehen. Schwerpunkt der Arbeit war die Untersuchung von Rußemissionen mit Hilfe von Direkten Numerischen Simulationen zur verbesserten Vorhersage entsprechender LES-Modelle.


22. September 2016: ETP4HPC veranschaulicht den Nutzen von HPC Anwendungen mit Hilfe des ITV

Der Technologie Think-Tank EHP4HPC setzt sich für die Weiterentwicklung und Unterstützung von europäischen HPC Projekten ein. Die Mehrphasen-DNS von Mathis Bode dient dem EHP4HPC um den besonderen Nutzen von HPC Anwendungen hervorzuheben.


19. - 23. Juni 2016: ITV unsterstützt JARA|HPC auf der ISC bei In-situ Demonstration

Auf der ISC 2016 wird am Stand von JARA|HPC In-Situ Visualisierung mittels
einer Mehrphasen-DNS von Herrn Bode demonstriert. 


15. - 16. Juni 2016: Symposium for Combustion Control

In Zusammenarbeit mit dem IRT und VKA organisiert das ITV das zweite Symposium for Combustion Control.

19. März 2016: ITV erhält ERC Advanced Research Grant

Projekt MILESTONE (Multi-Scale Description of Non-Universal Behavior in Turbulent Combustion) erhält den den ERC (European Research Council) Advanced Research Grant. Schwerpunkte des Projektes sind direkte numerische Simulationen und Modellierung von Verbrennung und Mehrphasenströmung.

10. Februar 2016: Sima Farazi gewinnt Poster Award


11. September 2015: CIAO ist Mitglied im High-Q club

Der instituseigne Strömungslöser CIAO ist das neuste Mitglied im High-Q Club. Im Rahmen des JUQUEEN Scaling Workshops hat der Code unter Beweis gestellt, dass alle 458.752 Kerne des Supercomputers JUQUEEN effektiv genutzt werden können.

21. April 2015: Mathis Bode gewinnt SAE Excellence in Oral Presentation Award

Herr Mathis Bode hat beim SAE World Congress & Exhibition 2015 den "SAE Excellence in Oral Presentation Award" für den Vortrag: "A New Euler/Lagrange Approach for Multi-Hole GDI Injector" erhalten.    

Kontakt

Institut für Technische Verbrennung
RWTH Aachen University
Templergraben 64
52056 Aachen
Germany

Tel:  +49 (0)241 80-94607
Fax: +49 (0)241 80-92923

Öffnungszeiten Sekretariat: 09-12 Uhr

office(at)itv.rwth-aachen.de

Bibliothek: +49 (0)241 80-97592


Aktuelle Nachrichten

  • 08. Juli 2020
    Veröffentlichung Positionspapier: "Energiewende: verlässlich, machbar, technologie offen"
  • 19. Mai 2020
    Prof. Pitsch erhält AIAA Air Breathing Propulsion Award
  • 11. Mai 2020
    Prof. Alberto Cuoci erhält das Humboldt-Forschungsstipendien für erfahrene Wissenschaftler
  • 29. April 2020
    Dr. Ren erhält Bernard Lewis Fellowship
  • 21. November 2019
    Prof Pitsch erhält International Award der Japanese Combustion Society
  • 05.-06. Juni 2019
    ITV richtet das Symposium for Combustion Control aus